News

Seite 1 von 17   »

Di. 11.10.2016

Am 1. Oktober haben wir die Ziegen in Ces abgeholt und ins Tal gebracht.

Fr. 03.06.2016

Mitte Mai, nach wechselhaftem Wetter mit Schnee bis in tiefe Lagen konnte in Gramonenc und Ces mit allen notwendigen Arbeiten begonnen werden.

Mittlerweile sind die Ziegen in Ces, die Hühner in Gramonenc und es wird überall fleissig gewerkelt.

So. 03.01.2016

Die Saison 2015 ist seit einiger Zeit bereits Geschichte und die Planungen für den Sommer 2016 laufen auf Hochtouren.

   

Zeit mal den Besuchern, bzw. Helfern der vergangenen Saison das Wort zu geben. Nachfolgend verschiedene Erlebnissberichte von Mitwirkenden des vergangenen Sommers.

                                          Die Berichte werden angezeigt wenn du unten klickst.

Chironico

 

Chironico ist ein Dorf das zur Gemeinde Faido gehört

 

Chironico liegt auf einer Terrasse am Eingang des Val Chironico, eines rechten Seitentales der  Leventina . Zur Gemeinde gehören auch die Weiler Grumo unweit von Chironico selbst und Nivo am Fluss Tessin gegenüber von Lavorgo. Die Pfarrkirche San Maurizio befindet sich zwischen Chironico und Grumo. Das Dorf selbst besteht aus zahlreichen Holzhäusern (Blockbauten), welche für die Leventina typisch sind. Im Dorfkern befinden sich ein altes romanisches Kirchlein (Chiesa di Sant'Ambrogio) und ein mittelalterlicher sechsstöckiger Turm (Torre dei Pedrini), dessen Zweck nicht genau bekannt ist.

Die Strasse nach Chironico verlässt bei Lavorgo die Talsohle und führt durch Kastanienwälder den Berg hinauf bis zum Dorf.

Die Terrasse, auf welcher Chironico liegt, ist in prähistorischen Zeiten als Folge eines riesigen Bergsturzes auf der gegenüberliegenden Talseite entstanden. Dieser löste sich vom linken Hang der Leventina an der Stelle, wo heute Anzonico liegt, und sperrte so den Fluss Tessin, welcher sich einen neuen Weg finden musste und auf dieser Weise die Biaschina-Schlucht bildete.

Das unbewohnte und zum Teil verwilderte Val Chironico wird vom Fluss Ticinetto durchflossen. Auf seinen Hängen liegen die Weiler Osadigo (bestehend aus Mun, Löita und Garnei), Cala, Doro, Olina und Ces

Gribbio, der letzte Weiler, der zu Chironicos Maiensässen gehört, liegt in einem weiteren kleinen Seitental der Valle Leventina. Gribbio ist im Gegensatz zu Osadigo, Cala, Doro, Olina und Ces mit einer befahrbaren Strasse von Chironico oder von Dalpe her erreichbar, was es aber nicht davor bewahrt hat, von seinen Bewohnern verlassen zu werden.